Gudetama

Gudetama

Bye-bye Hello Kitty! Der neue Liebling aus dem Hause Sanrio ist: GUDETAMA – das faule Ei.

Selbst Grumpy Cat ist nichts gegen den schlechtgelaunten und stets depressiven Eidotter Gudetama. Richtig, Japans neue Lieblingsfigur (zumindest ‘neu’ für uns Nicht-Asiaten) ist ein EIDOTTER.

Gudetama - the lazy egg

Sein (?) Name “Gudetama” besteht aus den japanischen Schriftzeichen für “faul” und “Ei”…und das ist was er ist. Und er ist. Überall. Jedenfalls in Asien.

Als mein Mann und ich 2016 nach Taiwan gereist sind, haben wir quasi direkt von seiner Existenz erfahren. Es ist überhaupt nicht möglich, in Taiwan zu sein und ihm nicht zu begegnen. Ich bin mir sicher, in Japan, wo er ursprünglich herkommt, ist es genauso (wenn nicht schlimmer 😉 ). Die Gudetama-Merchandiseprodukte sind überall: Gudetama-Shirts, Gudetama-Handtücher, Gudetama-Handtaschen und Gudetama-Handyhüllen sind nur der Anfang. Man findet ihn an jedem Night Market Stand in Form von Süßigkeiten oder allen möglichen oder unmöglichen Gerichten; Gudetama-Torten, Zuckerwatte, Stofftiere – alles was verkauft wird, gibt es auch als oder mit Gudetama darauf. Gerüchten nach soll es sogar einen Schokolade k*ckenden Gudetama geben?!? (Wieso überrascht uns das nicht…)

Night Market Stand Display
Gudetama auf einem Night Market

Im Japanischen gibt es sogar einen extra Ausdruck für extrem süße Dinge wie Gudetama und Konsorten – ein Wort, mit dem sozusagen der Grad des Süßheitsfaktors beschrieben wird: Kawaii sagt, wie ‘cute’ etwas ist.

Um unseren Freund Gudetama besser kennenzulernen, schaut euch einmal hier einige seine Folgen auf YouTube an:

Es gibt keine Worte dafür, oder?

Nachdem wir anfangs ziemlich irritiert über das kleine Eidotter waren (wenn du das Video angesehen hast verstehst du sicher was ich meine), muss ich zugeben, dass wir ihn nach und nach irgendwie lieb gewonnen haben. Irgendwann fragt man nicht mehr nach dem Wieso, sondern akzeptiert einfach seine Existenz und fängt an, ihn gern zu haben (ignorieren kann man ihn dort sowieso nicht).

 

night market
Findet ihr unseren kleinen Freund? (Tipp: Er ist gerade am Bier trinken…)

Nach zehn Tagen in Taiwan und Begegnungen mit dem süßen depressiven Gudetama in wirklich jeder Situation, wurden wir schließlich infiziert. Wir konnten nicht anders und haben ein bisschen Gudetamahype ihn in Form von Merchandise-Produkten mit nach Hause gebracht.

Wir glauben zwar nicht, dass Gudetama hier in Europa funktionieren würde, aber ich wollte euch das verrückte Eidotter trotzdem gerne vorstellen. Einfach weil er zu skurril und zu kawaii ist, um ihn nicht mit der Welt zu teilen! Ich kann es nur empfehlen ihn einmal in Japan oder Taiwan zu besuchen, um den ganzen Gudetama-Ausmaß dort live zu erleben – es ist wirklich der Wahnsinn.

Gudetama smile

Diesen Post gibt’s auch auf Englisch und Französisch. //
This post is also available in English. //
Ce post est également disponible en français.

Wenn dir der Artikel gefallen hat, gib mir doch ein Käffchen aus und hilf meinen Blog zu crowdfunden. Danke! ♥
Einen Kaffee bitte!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s